Ahorncreme – vegan

Habt Ihr Lust auf eine üppig-süße Creme zum Beispiel zu Waffeln oder anderen Köstlichkeiten? Probiert folgendes Rezept. Diese Creme passt sehr gut zu Möhren-Waffeln!

Diese Zutaten werden benötigt:

125 g Walnusskernhälften
175 ml Ahornsirup
1 Prise feines Meersalz
2 EL (30 g) Pflanzenmargarine
2 TL Ahorn-Extrakt
100 g Vollrohrzucker
350 g sehr fester Seidentofu
2 Päckchen Vanillezucker
1 TL gemahlener Zimt

Die Nüsse werden mit 50 ml Sirup, Salz und der Margarine in einen kleinen Topf gegeben und auf mittlerer Hitze einige Minuten gekocht. Bis die Mischung andickt und die Nüsse duften. Mit einem Standmixer werden die übrigen Zutaten zu einer cremigen Masse püriert. Diese, dann für mindestens vier Stunden kühl stellen, damit die Masse andickt. Anschließend kann die Creme auf Waffeln gestrichen oder als Kuchenguss verwendet werden. Im Kühlschrank hält die Ahorncreme bis zu einer Woche.

Kokosöl für Genuss Ihr Gaumen wird die ausgezeichnete Qualität dieses Kokosöls lieben. Das Kokosöl besteht aus einem 100% biologischen und naturbelassenen Öl. Es wird weder raffiniert noch gebleicht, desodoriert oder gehärtet.

Kokosöl für die warme Küche In der warmen Küche kann es zum Kochen, Braten, Backen und Frittieren verwendet werden. Die mit ihm zubereiteten Gerichte sind bekömmlich und schmackhaft. Eine dezente Geschmacksnote wirkt sich wohltuend und leicht verdaulich aus. Das Kokosöl ist hitzestabil, bleibt aromatisch und ist besonders bekömmlich.

Kokosöl auch für die Körperpflege Doch nicht nur in der Küche können Sie das Kokosöl anwenden, sondern auch bei der Körperpflege. Hier kann es als Hautcreme verwendet werden. Auch die Kopfhaut kann mit einer Kokosöl-Kurpackung gefplegt und verwöhnt werden. Lassen Sie sich von den vielen Vorteilen des Produkts überzeugen!

Ölmühle Solling Bio Kokosöl im Bügel-Glas 1000ml -> bei Amazon bestellen