Brownies

Brownie | Kuchen fertig gebacken
Brownie | Kuchen fertig gebacken

Ich liebe Schokolade und ich liebe „matschigen“ Kuchen. Warum also nicht beides miteinander kombinieren?

Zutaten:

100 g Zartbitterschokolade (60 – 70 % Kakaoanteil)
150 g Butter
125 g Mehl
½ EL Kakao
300 g brauner Zucker
1 Messerspitze Vanille
½ TL Backpulver
2 Eier
100 g gehackte Pecannüsse

Zubereitung:

Zuerst wird der Ofen auf 180° C vorgeheizt.

Danach schmelzt Du die Schokolade, die Du in kleine Stücke zerbrochen hast und die Butter im Wasserbad. Sobald beides zerlassen ist, nimmst Du die Schüssel aus dem Wasserbad und lässt sie etwas abkühlen.

Dann siebst Du in eine zweite Schüssel das Mehl, den Kakao, das Backpulver und das Salz.

In einer dritten Schüssel verquirlst Du Eier, Zucker und die Vanille, bis die Zutaten gut vermischt sind.

Im nächsten Schritt hebst Du die Schokobutter unter die Eimasse. Dann folgen in die gleiche Schüssel das Mehl mit dem Kakao und die Nüsse.

Brownie | Kuchenteig in die Backform geben
Brownie | Kuchenteig in die Backform geben

Fülle den Teig in eine ca. 30 x 20 cm große Form, die auf einem Blech mit Backpapier unterlegt sein sollte und schiebe diese in den Ofen.

Brownie | Kuchenteig glattstreichen
Brownie | Kuchenteig glattstreichen

Die Brownies sind nach 25 Minuten „fertig“. Zumindest für meinen Geschmack.

Sie sind dann noch recht „matschig“ im Inneren und sobald sie ausgekühlt sind genau richtig. Wer das nicht mag, der sollte die Brownies einige Minuten länger im Ofen lassen.
Hier sind schon 1 bis 2 Minuten für den späteren Geschmack entscheidend

Ein Gedanke zu „Brownies“

  1. Für meinen Geschmack könnte etwas weniger Zucker hinein. Mein Tipp: Den Brownie später mit Erdnussbutter bestreichen, die leicht-gesalzene Creme ist ein wunderbarer geschmacklicher Kontrast zu dem süßen Schokoladigen.

Kommentare sind geschlossen.