Schokoladen-Ahorn-Dessert

Die Ahorncreme die sehr lecker auf den Möhren-Waffeln schmeckt, lässt sich auch noch sehr gut für ein Schokoladen-Ahorn-Dessert verwerten. Ist die Ahorncreme bereits zubereitet ist das Dessert im nu fertig.

Diese Zutaten werden benötigt:

250 ml Ahorncreme (Grundrezept siehe hier)
250 g zartbittere Chocolate Chips (oder Zartbitterschokolade, zerkleinert)
350 g Seidentofu
2 EL (30 ml) Ahornsirup

Die Ahorncreme und Chocolate Chips in einer mittelgroßen Schüssel gut vermischen. Die Masse erhitzt Ihr anschließend in der Mikrowelle ca. eine Minute, bis beim Umrühren die Chips in der Ahorncreme schmelzen. Gebt dann den Seidentofu und Ahornsirup dazu um im Standmixer alles fein zu pürieren. Serviert wird das Schkoladen-Ahorn-Dessert gut gekühlt oder gefroren in 6-8 kleinen Schüsseln.

Kokosöl für Genuss Ihr Gaumen wird die ausgezeichnete Qualität dieses Kokosöls lieben. Das Kokosöl besteht aus einem 100% biologischen und naturbelassenen Öl. Es wird weder raffiniert noch gebleicht, desodoriert oder gehärtet.

Kokosöl für die warme Küche In der warmen Küche kann es zum Kochen, Braten, Backen und Frittieren verwendet werden. Die mit ihm zubereiteten Gerichte sind bekömmlich und schmackhaft. Eine dezente Geschmacksnote wirkt sich wohltuend und leicht verdaulich aus. Das Kokosöl ist hitzestabil, bleibt aromatisch und ist besonders bekömmlich.

Kokosöl auch für die Körperpflege Doch nicht nur in der Küche können Sie das Kokosöl anwenden, sondern auch bei der Körperpflege. Hier kann es als Hautcreme verwendet werden. Auch die Kopfhaut kann mit einer Kokosöl-Kurpackung gefplegt und verwöhnt werden. Lassen Sie sich von den vielen Vorteilen des Produkts überzeugen!

Ölmühle Solling Bio Kokosöl im Bügel-Glas 1000ml -> bei Amazon bestellen